Download Aristoteles 'De Anima' by Georg Picht PDF

By Georg Picht

Show description

Read or Download Aristoteles 'De Anima' PDF

Best philosophy books

The Speculative Turn: Continental Materialism and Realism

Continental philosophy has entered a brand new interval of ferment. The lengthy deconstructionist period was once with a interval ruled via Deleuze, which has in flip advanced right into a new scenario nonetheless tough to outline. in spite of the fact that, one universal thread operating in the course of the new model of continental positions is a renewed realization to materialist and realist techniques in philosophy.

The Philosophy of Michael Dummett

The current selection of papers derives from a philosophy convention organised within the Sicilian city of M ussomeli in September 1991. The con­ ference aimed toward delivering an research of definite elements of the concept of Michael Dummett, whose contributions were very influential in different facets of the philosophical debate carrying on with in the analyt­ ical culture.

Extra info for Aristoteles 'De Anima'

Sample text

Noch heute herrscht auch in der Wissenschaft die oberflächlichste Mcinung, die man von der Erfahrung überhaupt haben kann, nämlich die Meinung, daß man durch die Erfahrung Wissen gewinnt. Der entgegengesetzte Satz ist genau so richtig: Man muß ein Wissen besitzen, um aus der Erfahrung lernen zu können. Die Menschen haben immer die Natur erfahren, aber Naturwissenschaft konnte erst entstehen, nachdem sie genug Mathematik gelernt hatten, um in dem, was sie immer schon erfahren hatten, Gesetze zu erkennen.

Das Wort OlhI)fl~~a hat also hier die von Heidegger entdeckte und durch die Forschungen von (Wilhelm) Luther gesicherte Bedeutung: „Unverborgenheit" 3 5 . Darüber hinaus wird aber gesagt, daß die Idee des Guten dem Erkennenden das Vermögen der Erkenntnis verleiht (508 E). Auch dies wird wieder durch das Sonnengleichnis erläutert. Die Sonne ist zwar selbst nicht Sehkraft, aber sie ist Ursache der Sehkraft und wird deshalb von eben dieser gesehen (508 B). Entsprechend ist die Idee des Guten zwar selbst nicht v o ü ~aber , sie ist Ursache des v o ü ~ und wird von eben diesem erkannt.

Griechisch gesprochen: was hat $vk@ye~a mit ai-cicx oder Or~xfizu tun? Wie kommt das Denken überhaupt dazu, wenn es die Wirklichkeit erfassen soll, nach so etwas wie ihrem Grund zu fragen? a. " Später hat er die Vorlesung durch ein Nachwort und eine Einleitung ergänzt, die diese Frage erläutern sollen 27. " 28 Auf dieses Zitat folgen bei Heidegger die Sätze: „Wir fragen, um bei diesem Bild zu bleiben: In welchem Boden finden die Wurzeln des Baumes der Philosophie ihren Halt? Aus welchem Grunde empfangen die Wurzeln und durch sie der ganze Baum die nährenden Säfte und Kräfte?

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 47 votes