Download Alltag — Subjektivität — Vernunft: Praxistheorie im by Rainer Schmalz-Bruns PDF

By Rainer Schmalz-Bruns

Wenn guy heute nach einem Schlagwort suchte, mit dem sich die intellektuelle Debatte bestimmen ließe, müßte guy von einer "querelle des modernes et des postmo­ dernes" sprechen. Dabei verläuft dieser Streit nicht über eine klar gezogene Frontlinie hinweg - zu diffus sind im einzelnen die Assoziationen, die sich mit der "Moderne" oder der "Postmoderne" verbinden. Selbst wenn guy - zumindest was once den philosophischen Dis­ kurs angeht, der sich unter diesem Titel entspannt - mit "Vernunftkritik" das Thema be­ schreibt, das den Einsatz des Streits ausmacht, wird die Lage nicht viel klarer. Auf der einen Seite stehen dann jene, die die Einsicht in die Dialektik des neuzeitlichen Rationali­ sierungsprozesses auf den aufklärerischen Vernunftbegriff selbst abbilden und dann schließen, daß dieser dem Prozeß der Emanzipation, den er ermöglichen sollte, tatsächlich selbst im Wege stehe. Dieser Gedanke speist sich einerseits aus der Kritik eines im Medium von Rationalität autonom und destruktiv gewordenen technischen Fortschritts wie der als Bürokratisierung erscheinenden Rationalisierung der politischen Vermittlung der Gesellschaft und andererseits aus einem erkenntnistheoretischen und ethischen Skeptizis­ mus und Relativismus: Diese beiden Stränge werden dann zu einer Kritik der Vernunft als eines totalitären Mythos zusammengezogen. Auf der anderen Seite weisen dann jene, die das "Projekt der Moderne" verteidigen, darauf hin, daß Kritik selbstverständlich ein Mo­ ment der Selbstreflexion von Vernunft sei, daß Aufklärung auch Aufklärung über die Grenzen von Rationalität beinhalte - nur eben im Medium von rationaler Argumentation.

Show description

Read or Download Alltag — Subjektivität — Vernunft: Praxistheorie im Widerstreit PDF

Similar german_9 books

Die Absatzwegewahl des Herstellers: Analyse vor dem Hintergrund der Principal-Agent-Theorie

Die Absatzwegewahl kann als challenge der Wahl zwischen unterschiedlichen Instrumenten der Verhaltenssteuerung betrachtet werden. Indem die Determinanten untersucht werden, ergeben sich Aussagen über die Vorteilhaftigkeit unterschiedlicher Absatzwege.

Teufelskreis und Lebensweg — Systemisches Denken in der Sozialarbeit

Eine anschauliche Einführung in die Theorie systemischer Sozialarbeit wird vom Autor mit einem methodischen und praktischen Teil kombiniert, der sowohl die Umsetzung der Theorie in die Diagnostik als auch Interventionsmöglichkeiten liefert. Wichtige Begriffe für die Interpretation sozialer Problemsituationen wie Wechselwirkung und Rückkoppelung, Symptom, Metakommunikation, Systemgrenzen und Eskalation von Problemen werden verständlich erklärt, ein grundsätzliches systemisches Verständnis von Sozialarbeit entwickelt, und die daraus abgeleiteten Handlungsmöglichkeiten anhand vieler Beispiele aus der Praxis des Autors und seiner Supervisanden dargestellt.

Ansätze zur Kundensegmentierung und zu deren Implementierung im Finanzdienstleistungssektor: Eine empirische Analyse im Privatkundensegment von Banken

In der wissenschaftlichen Literatur ist eine Vielzahl unterschiedlicher Ansätze zur Kundensegmentierung im Finanzdienstleistungssektor zu finden. Bisher kaum erforscht sind dabei die Implementierung und die Entscheidungskomponenten der Kundensegmentierung. Tobias Kleiner analysiert im Rahmen einer theoriegeleiteten empirischen Untersuchung die Anwendungspraxis und Ziele der Kundensegmentierung im Privatkundensegment von Banken.

Der Bundestagswahlkampf 1998: Vorgeschichte, Strategien, Ergebnis

Die Arbeit behandelt die Strategien und Kampagnen der im 14. Deutschen Bundestag vertretenen Parteien zur Bundestagswahl vom 27. September 1998. Dargestellt und untersucht werden für die beiden "großen" Parteien SPD und CDU die Frage nach den Kanzlerkandidaten, die Kampagnestrategien inklusive der Koalitionsstrategie und die Wahlkampforganisation.

Extra resources for Alltag — Subjektivität — Vernunft: Praxistheorie im Widerstreit

Example text

Deshalb soll diese Frage den Bezugspunkt der Rekonstruktion der hier vorzustellenden praxistheoretischen Ansätze bilden (2). 2). 1 Theorie und Praxis: theoretische Reflexionen Das Motiv, eine Öffnung und Aktualisierung des Marxschen Denkens auf eine begriffliche Entfaltung des Zusammenhangs von Theorie und Praxis zu gründen, wäre im vorliegenden Fall sicherlich auch biographisch-politisch aufzuhellen. Demjenigen nämlich, dem die sozialistische Überwindung kapitalistisch organisierter Gesellschaften nach wie vor als notwendig und möglich erscheint, war gerade in dem Zeitraum, in dem die hier zu beobachtende Theorieentwicklung einsetzt (ab etwa 1956) der plausibilisierende Verweis auf gelungene Praxis als Wirklichkeit der realsozialistischen Länder ziemlich verbaut.

Wenn das aber nicht der Fall sein sollte, dann wären wir wieder in der Ausgangslage eines mit der "Praxis" sich nur mühsam vermittelnden theoretischen Subjekts, das seine Prämissen nicht mehr in objektiver Einstellung ausweisen könnte: deshalb soll für die argumentativen Zwecke dieser Arbeit zunächst angenommen werden, daß sich Habermas durch den rationalistischen Bias seines Handlungsbegriffs unnötig in diese gesellschaftstheoretische Bredouille bringt. Vor diesem Hintergrund wären dann praxistheoretische Alternativen durchzuspielen.

A. folgende Schwerpunkte gesetzt: Das Programm einer Überwindung der Philosophie sowie damit zusammenhängend die Frage nach dem historischen Subjekt gesellschaftlicher Veränderung; es geht um den theoriestrategischen Status der Konzepte "Entfremdung" und "Praxis" und damit um das Verhältnis von Politik und Ökonomie im Marxismus, wie es sich auf dem Hintergrund der Beschreibung der Mechanismen gesellschaftlicher Reproduktion ergibt; gestellt werden soll aber auch die Frage nach dem Stellenwert von Philosophie, die als erkenntniskritische und normative Reflexion in einer materialistischen Theorieperspektive schon deshalb nicht aufgehen kann, weil der Status des Historischen Materialismus als Theorieform tangiert ist; so sollen schließlich die geschichtsphilosophischen Anteile des Marxschen Werks in den Blick genommen werden.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 29 votes
Posted In CategoriesGerman 9